Wahrscheinlich haben Sie einen ganzen Schrank voll davon oder vielleicht sogar ein schickes Regal, das Sie strategisch auf Ihrer Theke platziert haben, um es mit einer ästhetisch ansprechenden Auswahl von ihnen zu dekorieren. Aber wahrscheinlich wissen Sie nicht viel mehr über sie als den Geschmack, den sie in Ihrer Küche liefern. Es wird Sie vielleicht überraschen zu erfahren, dass Gewürze und Kräuter tatsächlich erhebliche Mengen an Vitaminen, Antioxidantien und Nährstoffen enthalten, die, wenn sie den Lebensmitteln zugesetzt werden, der Gesundheit sehr zuträglich sind.

Kräuter und Gewürze

Kräuter und Gewürze werden seit Jahrzehnten in der Medizin verwendet. Aber wussten Sie, dass sie auch Krebs bekämpfen, die Herzgesundheit verbessern und Ihnen helfen können, Ihr gesundes Gewicht zu halten? Lesen Sie weiter, um mehr über die gesundheitlichen Vorteile von Gewürzen und Kräutern zu erfahren und welche Gewürze Ihnen diese Vorteile bieten können. Hinweis: In diesem Bericht geht es um die Verwendung von Gewürzen und Kräutern als Geschmacksstoffe und Würzmittel für Lebensmittel, nicht als Nahrungsergänzungsmittel. Immunfunktion: Viele Kräuter und Gewürze enthalten enorme Mengen an Mineralien und Vitaminen, die zur Stärkung des Immunsystems beitragen und so dessen einwandfreie Funktion gewährleisten.

Viele Gewürze und Kräuter haben auch antimikrobielle, antibakterielle und antimykotische Eigenschaften, die eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung fremder Eindringlinge spielen, die dem Immunsystem schaden könnten. Ein gut funktionierendes Immunsystem kann Ihnen helfen, Krankheiten zu bekämpfen und einen gesunden Lebensstil zu führen. Basilikum, Schnittlauch, Nelken, Kreuzkümmel, Majoran, Muskatnuss, Oregano, Pfefferminze, Rosmarin, Salbei und Estragon gehören zu den Gewürzen und Kräutern, die diese immunsystemfördernden Eigenschaften besitzen.

Für Krebs

Krebsbekämpfende Eigenschaften: Eine Vielzahl von Gewürzen und Kräutern enthält Polyphenole und Antioxidantien, die dazu beitragen, freie Radikale zu zerstören, die zu Krebs führen können. Neben anderen Faktoren wie Lebensstil, Familiengeschichte und Genetik sind einige Prozesse im Körper, die Krebs verursachen, auf oxidativen Stress und Entzündungen zurückzuführen. Polyphenole und Antioxidantien sind starke Krebsbekämpfungsmittel, da sie die Oxidation freier Radikale und Entzündungen im Körper bekämpfen. In einer kürzlich im American Journal of Clinical Nutrition veröffentlichten Studie wurden die Vorteile der Zugabe einer Rosmarinsäure-Kombination aus Rosmarin und Eukalyptus zu Hamburgerfleisch vor dem Garen zur Verhinderung von krebsauslösendem oxidativem Stress hervorgehoben.

Zu den spezifischen Kräutern und Gewürzen, die krebsbekämpfende Verbindungen enthalten, gehören Kardamom, Zimt, Schnittlauch, Kümmel, Curry, Oregano, Rosmarin und Knoblauch. Gesundheit der Verdauung: Einige Kräuter und Gewürze wie Ingwer und Pfefferminze sind für ihre magenberuhigenden Eigenschaften bekannt. Ingwer hilft bei der Verdauung, indem er die Symptome von Magen-Darm-Beschwerden und Übelkeit lindert. Er fördert die Beseitigung von Darmgasen und wirkt krampflösend, indem er den Verdauungstrakt beruhigt und entspannt.

Wussten Sie schon?

Pfefferminze hilft, die Symptome des Reizdarmsyndroms wie Verdauungsstörungen, Dyspepsie und Muskelkrämpfe zu lindern. Majoran ist ein aromatisches Kraut aus der Familie der Minzgewächse und hilft nachweislich bei der Verdauung in vielerlei Hinsicht, z. B. bei Übelkeit, Blähungen, Magenschmerzen und Verstopfung. Andere Gewürze und Kräuter, wie Schnittlauch, tragen dazu bei, dass das Verdauungssystem richtig funktioniert. Schnittlauch hat eine antibakterielle Wirkung, die zu einer guten Verdauung und einer besseren Verwertung der Nährstoffe beitragen kann.

Kardamom, Zimt, Kreuzkümmel und Muskatnuss sind verschiedene andere Kräuter und Gewürze, die Vorteile für das Verdauungssystem haben. Vorteile für die Herzgesundheit: Mehrere Kräuter und Gewürze haben kardiovaskuläre Vorteile. Basilikum ist eine sehr gute Vitamin-A-Quelle, da es eine hohe Konzentration an Beta-Carotin enthält, einem starken Antioxidans, das die Zellen, die die Auskleidung der Blutgefäße bilden, vor Schäden durch freie Radikale schützt und verhindert, dass freie Radikale Cholesterin aus dem Blutkreislauf oxidieren.

Warum ist das so wichtig? Weil sich oxidiertes Cholesterin in den Blutgefäßwänden ablagert und Atherosklerose verursacht, die typischerweise zu einem Herzinfarkt oder Schlaganfall führen kann. Basilikum ist auch eine fantastische Quelle für Magnesium, das für die kardiovaskuläre Gesundheit wichtig ist, da es zur Entspannung der Blutgefäße beiträgt und die Blutzirkulation verbessert, wodurch das Risiko von unregelmäßigen Herzschlägen und Krämpfen des Herzens oder der Blutgefäße verringert wird. Petersilie ist eine gute Quelle für Folsäure, die eine wichtige Rolle bei der Erhaltung der Herzgesundheit spielt. Kurkuma enthält eine Verbindung namens Curcumin, die nachweislich das Herz-Kreislauf-System schützt, indem sie den Cholesterinspiegel senkt. Oregano und Rosmarin enthalten ebenfalls Antioxidantien, die vor oxidativem Stress und Atherosklerose schützen. Schnittlauch gehört zur Familie der Allicine. Allicin wird mit einer Senkung des Cholesterinspiegels und des Blutdrucks in Verbindung gebracht. Weitere kardiovaskulär schützende Kräuter und Gewürze sind Cayennepfeffer, Zimt, Chilischoten und Muskatnuss.

Gesundes Gewicht

Cayennepfeffer und Chilischoten werden mit der Förderung und Erhaltung eines gesunden Gewichts in Verbindung gebracht. Das liegt daran, dass die beiden Gewürze nachweislich den Stoffwechsel ankurbeln. Eine 2011 veröffentlichte Studie der Purdue University ergab, dass die Teilnehmer nach Mahlzeiten, die nur einen halben Teelöffel getrockneten, gemahlenen Cayennepfeffer enthielten, mehr Kalorien verbrannten als diejenigen, die keine Speisen mit Cayennepfeffer zu sich nahmen. Diese Ergebnisse wurden auf das "Brennen" des getrockneten roten Pfeffers zurückgeführt, das einen Anstieg der Körpertemperatur, einen höheren Energieverbrauch und eine verstärkte Appetitkontrolle bewirkte. Chilischoten enthalten genau die gleiche Eigenschaft, die das "Brennen" erzeugt wie Cayennepfeffer.

Geistige Gesundheit, Gedächtnis und Stimmung: Einigen Gewürzen und Kräutern werden Vorteile für die geistige Gesundheit nachgesagt. Salbei verbessert bei jüngeren Menschen nachweislich die Stimmung und die geistige Leistungsfähigkeit, während er bei älteren Erwachsenen das Gedächtnis und die Aufmerksamkeit verbessert. Es gibt Hinweise darauf, dass ein Rosmarinextrakt das Denken und Lernen bei älteren Erwachsenen mit leichter bis mittelschwerer Alzheimer-Krankheit verbessern kann. Studien haben auch gezeigt, dass Safran und Curry vor Alzheimer-Symptomen schützen oder deren Verbesserung fördern können. Muskatnuss wird mit Verbesserungen von Rosmarin und Gedächtnisstützen zur Verbesserung der Konzentration in Verbindung gebracht, da sie nachweislich die Blutzirkulation im Gehirn verbessert.

Entzündungshemmend

Viele dieser Vitamine, Antioxidantien und Mineralien in Gewürzen und Kräutern können auch entzündungshemmende Eigenschaften haben. Der hohe Vitamin-C-Gehalt in Petersilie schützt nachweislich vor Entzündungen bei rheumatoider Arthritis. Außerdem wird Kurkuma in China und Indien als entzündungshemmendes Mittel verwendet und in den USA für die Gesundheit der Gelenke eingesetzt. Basilikum, Rosmarin, Curry und Salbei haben ebenfalls entzündungshemmende Eigenschaften.

Vorteile für die Atemwege: Thymian hat eine große Auswahl an medizinischen Anwendungen für Brust- und Atemwegsprobleme, einschließlich Husten, Bronchitis und Verstopfung der Brust. Cayennepfeffer enthält die Chemikalie Capsaicin, die nachweislich verstopfte Nasengänge öffnet und entleert. Wie Sie sehen, enthalten Gewürze und Kräuter viele Eigenschaften, die zur Verbesserung und Erhaltung Ihrer Gesundheit und Ihrer Körperfunktionen beitragen können. Setzen Sie sich ein Ziel und experimentieren Sie jede Woche mit einem neuen Gewürz oder Kraut. Ihr Körper und Ihre Geschmacksnerven werden es Ihnen danken!